Hauptinhalt

Schaffner

Schaffner investiert eine Million in Luterbach

Die international tätige Schaffner-Gruppe hat am Firmensitz im solothurnischen Luterbach ein top modernes Hightech-Prüflabor in Betrieb genommen. Insgesamt investierte Schaffner rund eine Million Franken in das neue Labor. Es bietet die besten Messbedingungen, die Schaffner je hatte, um komplexe Kundenprobleme im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit und der Sicherstellung einer hohen Qualität in Stromnetzen zu lösen, wie die Firma in ihrer Medienmitteilung schreibt.

"Die Kernkompetenz von Schaffner ist, durch das gezielte Umformen von elektrischer Leistung anspruchsvolle Lösungen für die Kunden zu realisieren. Dazu braucht es zweierlei: Erstens Talente, von denen wir in jüngster Zeit weltweit viele gute Spezialisten gewinnen konnten. Zweitens eine exzellente technische Ausrüstung, die es den Mitarbeitenden ermöglicht, komplexe Probleme der Kunden zu lösen. Mit dem neuen Prüflabor verfügen wir nun über eine solche Ausrüstung", betont Alexander Hagemann, der Chief Executive Officer der Schaffner Gruppe.

Die Investition in das neue Drivelab zeigt den Stellenwert des Denkplatzes Schweiz für die Schaffner-Gruppe, wo das Unternehmen auch von der eingespielten Zusammenarbeit mit der ETH Zürich, der EPFL und der Berner Fachhochschule Technik und Informatik in Biel profitiert. Standortleiter  Martin Köppel erklärt: "Mit dem neuen Drivelab stärken wir den Standort Luterbach, wo wir Ende 2017 auch den Neubau unseres Hauptsitz beziehen werden." In Luterbach werden auch in Zukunft Management, Marketing und Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung der Schaffner-Gruppe tätig sein.

Schaffner – Shaping Electrical Power

Die Schaffner-Gruppe ist eine international führende Anbieterin von Lösungen, die durch das gezielte Umformen von elektrischer Leistung den effizienten und zuverlässigen Betrieb leistungselektronischer Systeme sicherstellen.